RATSHERRN INA NUTSHELL

RATSHERRN IN A NUTSHELL

REGIONAL. FRISCH. UNABHÄNGIG

RATSHERRN INA NUTSHELL

RATSHERRN IN A NUTSHELL

REGIONAL. FRISCH. UNABHÄNGIG

Ratsherrn Gebäude

ÜBER UNS

Straight out of Schanze

Frisch aus der Schanze – das ist Ratsherrn. Auf eigenen Feldern angebaut, lokal gebraut, mit Leidenschaft vollendet. Ratsherrn ist die echte Alternative zum Industriebier: Slow Brewing statt Massenproduktion.

Am richtigen Ort

Die Schanze: Das ist Stadtgeschichte mit freshem Spirit. Hier haben wir das Wissen, das Handwerk und die Ruhe, die es für ein richtig gutes Produkt braucht. Qualität, die sich sehen und erleben lässt. In unserer Hamburger Stadtbrauerei, genauso wie in unseren eigenen Gastronomien.

Zur richtigen Zeit

Als die Biermarke für heute ruhen wir uns nicht auf alten Konventionen aus. Wir entwickeln Bewährtes weiter und probieren Neues aus. Und machen dabei immer unser Ding: unabhängig, nordisch gradlinig, klar und frisch. Keine halben Sachen; nur volle Gläser.

Cool bleiben, Ratsherrn trinken

Du bist auch eher ein Fan von Klasse statt Masse? Du lässt dir beim Genuss gern Zeit? Perfekt. Dann schau dich doch mal in aller Ruhe hier um. Buch eine Tour bei uns oder schau dir an, wo bei uns alles angefangen hat. Was auch immer du tust: Bleib cool – und trink ’n Ratsherrn.

UNSEREGESCHICHTE

Unser Ursprung? Liegt natürlich in Hamburg. Hier passt nämlich einfach alles: beste Zutaten direkt vor der Haustür. Frischer Wind für neue Ideen. Und ein guter Schluck Biertradition: Schon vor 1000 Jahren brauen die Hamburger:innen das köstliche Getränk.

Gutes Bier kommt nur aus Bayern? Denkste! Bereits im Mittelalter schmeckt das Bier von hier so lecker, dass halb Europa ganz crazy danach ist: Über die Hanse schippern Schiffe voller Fässer in durstige Kehlen unseres Kontinents.

Nach den Weltkriegen liegt Europa am Boden. Die beste Zeit für Hoffnung und Neuanfang: 1951 wird Ratsherrn geboren. In der Elbschloss-Brauerei gebraut. In ganz Hamburg getrunken. Der Beginn einer neuen Ära.

Doch Ratsherrn hat es nicht leicht: Großkonzerne wollen der kleinen Privatbrauerei den Hahn zudrehen. Sie in ihr Markenportfolio aufnehmen. Die Unabhängigkeit verwässern. Ratsherrn verschwindet fast in den Aktiengesellschaften von Industriegiganten.

2012 kommt die Rettung: Ratsherrn findet ein neues Zuhause. In den legendären Schanzenhöfen wird neue Brauereigeschichte geschrieben. Familiengeführt statt fremdbestimmt. Mitten in der Schanze, umgeben von freiem Geist. Losgelöst von Massenproduktionen. Mit eigener Brauerei, Abfüllanlage und Gastronomie direkt vor Ort.

Tradition ist geil – und Fortschritt noch besser. Deswegen gehen wir immer ein Stückchen weiter. Ohne zu vergessen, wo wir herkommen: Hamburger Braugeschichte. Gemischt mit dem Spirit der Schanze. Das Bier von hier. Für alle, die so sind wie wir: unabhängig, frei und frisch. Prost!

RegionaleRohstoffe

Beziehen wir fast alle regional: Seit 2022 bauen wir in enger Kooperation mit unserer Agrargesellschaft auf der Insel Rügen den Großteil unserer Braugerste für unsere Biere selbst an und lassen das Getreide hier in Hamburg in unmittelbarer Nachbarschaft vermälzen. Die Zitronen kommen natürlich noch nicht von hier. Aber auch da arbeiten wir dran.

Hand die Gerste hält

Vom Halmzum Glas

Wo liegt Hamburg? Genau, in Norddeutschland. Hier fühlen wir uns nicht nur zuhause, hier sind wir es auch. Und unserem Zuhause wollen wir was Gutes tun. Das bedeutet: nicht nur gutes Bier von besten Zutaten aus der Nähe brauen. Sondern auch, dass die gesamte Wertschöpfungskette in der Region liegt. So haben alle was davon.

Rohstoffe

Beziehen wir fast alle regional: Seit 2022 bauen wir in enger Kooperation mit unserer Agrargesellschaft auf der Insel Rügen den Großteil unserer Braugerste für unsere Biere selbst an und lassen das Getreide hier in Hamburg in unmittelbarer Nachbarschaft vermälzen. Die Zitronen kommen natürlich noch nicht von hier. Aber auch da arbeiten wir dran.

Lieferketten

Halten wir klimafreundlich: kurz und nachhaltig. Und auch die Abfüllung bleibt in Hamburg – dafür sorgt unsere Abfüllanlage in Billstedt. Denn in der Kürze liegt nicht nur die Würze, sondern auch weniger CO₂.

Produktion

Nah? Natürlich! Und es ist kaum zu glauben, aber wahr: Wir brauen mitten in der Stadt. In unserer eigenen Brauerei, direkt auf der Schanze.

Wie das aussieht

Grüne Worte kann jeder schwingen. Deswegen könnt ihr im Video oben ganz genau sehen.

SLOW STATTSHOW

Slow statt Show

Wir haben uns bewusst dazu entschieden, mit Ratsherrn Slow Brewer zu sein. Aber was ist “Slow Brewing”? Ein Label auf der Flasche, ein Claim auf einem Poster, ein Hashtag bei Instagram? Ganz im Gegenteil:

Was ist Slow Brewing?

Slow Brewing ist das Gütesiegel für Bier. Es steht für herausragenden Geschmack – mit gutem Gefühl beim Genießen. Für besonders einzigartige Qualität von Brauerei und Gebrautem. Für reinste Rohstoffe und behutsame Brauprozesse.

Was das für uns heißt

Wer sich das Siegel verdienen will, muss harte Kriterien erfüllen. Und die werden geprüft. Unabhängig, streng und wissenschaftlich fundiert. Hohe Hürden – für das Bier und auch für die gesamte Brauerei. Sie sind sogar so hoch, dass wir derzeit als einzige Brauerei in ganz Norddeutschland dieses Siegel führen dürfen. Das macht uns mega stolz. Und unser Bier noch einzigartiger.

Warum Slow Brewing?

Warum tun wir uns das an? Wir könnten auch billiger produzieren. Mehr Bla, mehr Bier, mehr Business. Aber Massenware schmeckt uns gar nicht. Und das ist auch das Geheimnis von Slow Brewing: Durch die besonders hohen Ansprüche an Rohstoffe und Verarbeitung entsteht das ganz Besondere. Mit mehr Geschmack. Und mehr Tiefgang.

Echte Werte

Was unterscheidet einen Slow Brewer von allen anderen? Dass sie sich nicht an Verkaufszahlen und Wachstumsrekorden festhalten – sondern sich an echten Werten orientieren. Werte, die man nicht zählen kann. Die man aber mit jedem Schluck schmeckt. Und das sind sie:

Zeit – für gutes Bier

Schneller, höher, weiter? Schmeckt uns als Slow Brewer gar nicht. Eine langsame Gärung und schonende Reifung schon eher. Denn mit der Zeit kommt nicht nur Rat – sondern auch der besondere Geschmack, der Ratsherrn so einzigartig macht. Deswegen ist bei uns das Brauen mit Zeit nicht theoretische Physik. Sondern gelebte Philosophie.

Braukunst – was wir können

Slow Brewer müssen ganz genau Bescheid wissen, was sie tun: traditionelles Brauhandwerk kennen. Jahrhundertelanges Wissen anwenden. Modernste Verfahren verwenden. Und das alles unter ein Dach bringen. Denn Kunst kommt eben doch von können.

Genuss – mit Bewusstsein und Fairness

Als Slow Brewer brauen wir kein Bier – wir produzieren ein Stück Lebensqualität. Aber nicht nur für unsere Kund:innen. Sondern für ganz Hamburg. Für die Region. Für alle: Durch faire Behandlung von Mitarbeiter:innen und Produzierenden beweisen Slow Brewer ihren Respekt für das Gemeinwohl. Für den bewussten Genuss. Damit auch morgen alle Freude am Bier haben können.

Echt – verwurzelt

Slow Brewer lieben und schützen das Echte. Das fängt bei reinen Zutaten an. Und hört bei einzigartigen Brauspezialitäten nicht auf. Immer dabei: die Verwurzelung in der Region. Und damit auch ein Stück Identität. Deshalb wollen wir nicht im Einheitsbrei der Großkonzerne mitschwimmen. Sondern als gewachsene Brauer:innen den echten Geschmack unserer Heimat ins Bier bringen.

JETZT VERKOSTEN