Deutsch

Rotbier

Weißer Schaum, rubinrote Farbe. Hört sich irgendwie nach Hamburg an. Schon im frühen 13. Jahrhundert sollen Brauer hier ein Rotbier hergestellt haben. 1536 schenkte dann Joachim von Lohe sein feuerrotes Bier in St. Pauli aus, was eine ganze Bewegung in Gang gesetzt haben soll. Die Hamburger pilgerten in Scharen zu seinem Krug am Pepermölenbek. Eine ausgesuchte Spezialmalzmischung und der Aromahopfen Saphir machen unser Rotbier so rund und angenehm zu trinken. Auf Joachim! Auf Hamburg! Prost!

HOPFEN: Herkules, Tradition, Saphir

MALZ: Pale Ale Malz, Melanoidinmalz, Karamellmalz

CHARAKTER: malzig / original

ALKOHOL: 5,2 % vol

HOPFIGKEIT: 

FARBE: Rubinrot

AM BESTEN BEI: 8 °C

LECKER DAZU: BBQ-Rippchen, Hirschrücken, Fruchtgrütze

ZUTATEN: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen

.

 

Ratsherrn Rotbier

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.

Willkommen bei

logo

Manche Traditionen lassen wir genauso, wie sie sind – z. B. das Mindestalter für Alkoholgenuss.
Solltest Du auf eine der untenstehenden Seiten klicken, bestätigst Du damit, dass Du das 16. Lebensjahr vollendet hast.

Ich bin noch nicht 16 Jahre alt.